A  r  b  e  i  t


Ansprechpartner Arbeitsfeld Arbeit:

Michaela und Rolf Brandt

romibrandt@gmail.com



Ermessensduldung


2.7.2017 Brief an Rolf Brandt 

… eine Antwort aus Hannover auf meine Frage wann eine Ermessensduldung bei abgewiesenen Kandidaten machbar ist …

 

Sehr geehrter Herr Brandt,

haben Sie vielen Dank für Ihr Schreiben vom 06.06.2017. Ihr Anliegen, Asylsuchenden oder ehemaligen Asylsuchenden, die sich in einer Berufsausbildung befinden, den Abschluss ihrer Ausbildung in Deutschland zu ermöglichen, entspricht auch der Position der Landesregierung.

Generell gilt hierzu Folgendes: Mit dem Anfang August 2016 in Kraft getretenen Integrationsgesetz wurde erstmalig ein Rechtsanspruch auf eine Duldung zum Zweck der Berufsausbildung geschaffen (§ 60a Aufenthaltsgesetz).

 

 

Hierbei handelte es sich um eine zentrale Forderung der Wirtschaft und des Bundesrates, das sog. „3+2-Modell“: Danach erhalten Auszubildende, die die in § 60a Abs. 2 Satz 4 ff. Aufenthaltsgesetz genannten Voraussetzungen erfüllen, eine Duldung für die Gesamtdauer der Ausbildung. Das gibt ihnen und den Ausbildungsbetrieben Rechtssicherheit. Wer nach der Ausbildung nicht im Ausbildungsbetrieb weiterbeschäftigt wird, bekommt zur Arbeitsplatzsuche eine weitere Duldung für sechs Monate. Wer im Betrieb bleibt, erhält ein Aufenthaltsrecht für zwei Jahre mit der Perspektive eines Daueraufenthaltsrechts in Deutschland.

Ein Rechtsanspruch auf eine solche Ausbildungsduldung setzt allerdings u.a. voraus, dass es sich um eine qualifizierte Berufsausbildung in einem staatlich anerkannten oder vergleichbar geregelten Ausbildungsberuf handelt. Einstiegsqualifizierungen nach dem SGB III (Arbeitsförderung) oder andere ausbildungsvorbereitende Maßnahmen stellen keine qualifizierte Berufsausbildung dar und unterliegen daher nicht dieser Regelung.

Hierzu haben wir per Erlass im Interesse der Betroffenen geregelt, dass dann, wenn bereits eine verbindliche Zusage für eine anschließende qualifizierte Berufsausbildung vorliegt, die Teilnahme an einer Einstiegsqualifizierung im Regelfall einen Grund für eine Duldung auf anderer Grundlage (Ermessensduldung nach § 60a Abs. 2 Satz 3 Aufenthaltsgesetz) darstellt (siehe Erlass vom 16.02.1017, Nr. 3).

Dies stellt bereits eine großzügige Regelung dar, über die wir angesichts der klaren gesetzlichen Grenzen auch nicht hinausgehen können.

Sehr geehrter Herr Brandt,

auch wenn dies möglicherweise viel Informationen „auf einen Schlag“ sind, hoffen wir doch, Ihnen hiermit etwas weitergeholfen zu haben.

 

Mit freundlichen Grüßen

Im Auftrage

Werner Ibendahl

Niedersächsisches Ministerium für Inneres und Sport

- Referat 14 (Ausländer- und Asylrecht) -

Tel.:  (0511) 120 - 6470

 

Mail: werner.ibendahl@mi.niedersachsen.de


Neue Perspektiven


6.11.2016 Brief von Klaus Heinemann

 

Liebe Mitstreiter in der Flüchtlingsinitiative, 

 

wie ich auf dem letzten Gesamttreffen berichtet habe, ergeben sich für unsere Flüchtlinge neue Perspektiven in Richtung Arbeit und Beschäftigung. Die Vita-Akademie (zertifizierter Bildungsträger) bietet seit kurzem Kurse mit dem Titel ‚Ankommen in Beschäftigung‘ an.

 

Diese Kurse sind im Aufbau vergleichbar mit den offiziellen Integrationskursen, insgesamt aber deutlich mehr arbeitsorientiert. So haben die Teilnehmer an 2 Tagen in der Woche Deutschunterricht mit dem Schwerpunkt ‚Arbeit‘ und absolvieren an den restlichen 3 Tagen ein von der Akademie vermitteltes Praktikum in Betrieben vor Ort. Am Ende gibt es auch ein Zertifikat, was durchaus hilfreich sein dürfte, wenn es um die weitere Jobsuche geht. 

 

Die Vita-Akademie möchte sich über die Grenzen von Achim und Oyten hinaus erweitern und wäre bereit, bei entsprechendem Bedarf auch in Thedinghausen ein Angebot zu machen. An einem entsprechenden Kurs könnten etwa 15-16 Flüchtlinge teilnehmen. Bezüglich des Startzeitpunkts ist die Akademie flexibel, ebenso was die Räumlichkeiten für den Unterricht betrifft (evtl. Haus auf der Wurth?).

 

Zur Zeit befinden sich noch einige unserer Flüchtlinge in professionellen Deutschkursen (Verden, Thedinghausen). Nach Beendigung dieser Kurse bestünde dann aber evtl. die Möglichkeit, in einen der oben beschriebenen Kurse zu wechseln, um mehr arbeitsorientiert betreut zu werden. 

 

Mein Anliegen ist nun, dass ihr diese Möglichkeit unter den Flüchtlingen bekannt macht und vielleicht auch dafür werbt, um mir dann zu gegebener Zeit (vielleicht innerhalb von 4 Wochen?) die Namen von Interessenten zu übermitteln. Sollte es insgesamt etwa 15 Interessenten geben, würde ich der Akademie signalisieren, dass in Thedinghausen Bedarf für einen solchen Kurs besteht. Es wäre schön, wenn ihr mir bei entsprechenden Meldungen auch mitteilen könntet, ab wann die Interessenten zeitlich einsteigen könnten. 

Ich bin mit Herrn Brandt von der Akademie in Kontakt und so mit ihm verblieben, dass ich mich als ‚Vermittler‘ (ohne Provision!) zur Verfügung stelle und ihn in absehbarer Zeit entsprechend informiere. 

 

So warte ich denn jetzt auf Rückmeldungen von euch. Ihr könnt mich am besten unter folgender Email-Adresse erreichen: khei@freenet.de 

 

Danke für euer Interesse und einen herbstlichen Gruß aus Wulmstorf! 

Klaus Heinemann 


Arbeitsmarkt- und Ausbildungszugang für Flüchtlinge


27.8.2016 Am 23. August fand in Verden eine Informationsveranstaltung  über den "Arbeitsmarkt- und Ausbildungszugang für Flüchtlinge" statt. Die Vorträge sind hier (auf der Homepage des Landkreises) verfügbar.


Arbeitsmöglichkeiten gesucht


24.3.2016 Beschäftigung und Arbeit ist ein großes Thema für die Menschen, die zu uns gekommen sind. Seit einiger Zeit beschäftigen sich insbesondere Michaela und Rolf Brandt mit diesem Thema – und haben auch schon z.B. in Praktika vermitteln können.

Im April ist eine Veranstaltung für die hiesigen Unternehmen geplant, in der die rechtlichen Möglichkeiten zur Beschäftigung von Flüchtlingen dargestellt werden sollen.

Im Anschluss daran soll es hier auf der Website die Möglichkeit geben Arbeitsgesuche und -Angebote aufzugeben.


Datenblatt zur Arbeitssuchend-Meldung


Download
Anmeldung ALV französisch/englisch | Stand 8.3.2016
Vorlage Datenblatt engl. u. franz. neu.p
Adobe Acrobat Dokument 257.0 KB

Download
Anmeldung ALV Stand arabisch | 8.3.2016
Vorlage Datenblatt Arabisch 5 03032016 n
Adobe Acrobat Dokument 317.4 KB