Fotos und Berichte

Eine Menge Leben in Thedinghausen!

2. ERBHOFLAUF AM 15.10.2017


INTERKULTURELLES KOCHEN AM 13.10.2017

Großen Dank an Familie Arntrup-Thöne und den argentinischen Couch-Surfer! Vegetarisch und guuuut – die deutsche Küche hat halt auch was zu bieten!!! Und durch Judiths einfaches Kennenlernspiel hat sich die Gesellschaft ungezwungen gemischt – hat Spaß gemacht.


INTERKULTURELLES KOCHEN AM 22.9.2017

Das war wieder soooo lecker! Es empfiehlt sich, nicht zu spät zum Essen zu kommen …


CAFÉ INTERNATIONAL BEIM THÄNHUSER MARKT AM 17.9.2017

Ruhige Atmosphäre, aber immer was los! Zeit für Gespräche und neue Bekanntschaften.


SCHLÜSSELÜBERGABE BEGEGNUNGSBUS AM 1.9.2017

Wir freuen uns sehr, dass unser Antrag an das Bundesprogramm Ländliche Entwicklung

im  Förderbereich "500 Landinitiativen" Erfolg hatte und wir den für ein Jahr gemieteten Begegnungsbus heute der Presse vorstellen konnten. Als Vertreterin der Ev. Kirchengemeinde und offizielle Antragstellerin hat Cathrin Schley nun den Schlüssel an die Koordinatorin der interkulturellen Begegnungsarbeit in der Samtgemeinde Thedinghausen Judith Lübke übergeben.

Der Bus soll insbesondere dazu dienen, Menschen aus den umliegenden Dörfern auf Anfrage zu Veranstaltungen in das Haus auf der Wurth zu holen und wieder nach Hause zu bringen – für die Mitfahrenden kostenlos und auch z.B. am Wochenende oder am Abend (was beides im öffentlichen Nahverkehr nicht möglich ist). Judith Lübke und andere Mitglieder der Initiative werden den Bus fahren. Er steht aber auch allgemein für die Arbeit der Initiative zur Verfügung (Hilfe bei Umzügen, gemeinsame Ausflüge mit Geflüchteten …).


BEGEGNUNGSCAFE AM 20.8.2017

Ein großes Dankeschön an alle KuchenbäckerInnen und vor allem an Mustafa und Suhad, die das Haus auf der Wurth in eine arabische Backstube verwandelten!

Fotos: Judith Lübke


KOCHAKTION AM 27.7. UND ESSEN AM 28.7.2017 IM HAUS AUF DER WURTH

Ein großer Dank an Valentina (vor allem), Nadja, Mariam, Suhad und an die "Yogafrauen" (hier v.a. Susanna und Telse)! Und – nicht zu vergessen – an Vicken, der nicht nur gekocht, sondern auch für die Musik gesorgt hat …

Fotos: fast alle von Verena Garscha


BINGO AM 12.5.2017 IM HAUS AUF DER WURTH

Hat Spaß gemacht – danke Familie Gudegast!


"DIE FLÜCHTLINGSREVOLUTION"  AM 19.3.2017 IM HAUS AUF DER WURTH

Lesung mit Marc Engelhardt: Gut besucht, schöne Atmosphäre, kenntnis- und erfahrungsreicher, klar positionierter Vortrag, berührende Lebensgeschichten, deutliche Zahlen – wichtiger Blick über den Tellerrand! 

Fotos: Daniela Gudegast


PARTYSTIMMUNG  IM HAUS AUF DER WURTH AM 14.1.2017 

Als voller Erfolg erwies sich die von der Flüchtlingsinitiative ‚Ankommen in Thedinghausen‘ organisierte Party im Haus auf der Wurth am letzten Samstag. Eingeladen waren nicht nur die Flüchtlinge, sondern auch die übrigen Gruppen, die diese schöne Begegnungsstätte neuerdings nutzen. Nach der guten Werbung für diese Veranstaltung waren dann auch viele Gäste gekommen, wobei die Alterspanne enorm war. Die jüngsten Gäste waren die erst kürzlich geborenen Zwillinge von Mary Djaman aus der Elfenbeinküste. Sie ließen sich nicht beeindrucken von der lauten Discomusik von DJ Uwe, der ein gutes Händchen hatte und viele Tanzfreudige verschiedener Nationalitäten und Altersklassen aufs Parkett lockte. Die Stimmung war ausgesprochen fröhlich und ausgelassen. Der Partyraum war vom Vorbereitungsteam super hergerichtet worden, und es gab sogar ein kleines Buffet für die Hungrigen. Die Tresenecke war natürlich immer sehr frequentiert, wobei alle Getränke zwar kostenlos waren, kleine Spenden aber durchaus dankbar entgegen genommen wurden. An den Gesichtern war abzulesen, dass sich alle wohl fühlten und bei der nächsten Partynacht gerne wieder dabei sein würden.
Insgesamt eine sehr gelungene Aktion im Sinne von gutem sozialen Miteinander und gelebter Integration!
 

Klaus Heinemann

Leider unscharfe Fotos – aber die gute Stimmung, die Tanzfreude und die bunte Mischung kommen rüber! Hat noch jemand schöne Fotos? Bitte melden/schicken!


INTERKULTURELLES FEST BEI "POLAR" AM 12.10.2016 

Leider gibt es kein Foto von dem ausgezeichneten und reichhaltigen Essen – die Fotografin war zu sehr mit dem Genießen der Köstlichkeiten beschäftigt.


THÄNHUSER MARKT 2016


JUBILÄUMSVERANSTALTUNG "POLYHYMNIA" AM 14.8.2016 IN HOLUM-MARSCH

MIT SPENDENÜBERGABE – DANKE!

Fotos: Heino Dierks


KINDEROLYMPIADE IM BAUMPARK AM 27.7.2016 Fotos hier


BEGEGNUNGSCAFÉ AM 29.5.2016

Regen, Regen, nichts als Regen! Wir Organisatoren überlegten schon, was wir mit dem ganzen Backwerk machen sollten, wenn heute wegen des Schietwetters keiner kommt! Aber dann! Schlagartig, um 14:00 Uhr hörte der Regen auf. Und dann kamen sie: zu Fuß, mit Rad und dem Auto.

Wieder viele Kinder und sogar Jugendliche schauten beim 2. Begegnungscafe in Lunsen vorbei und ließen sich die herrlichen Kuchen, Kekse, aber auch herzhaften Quarkbrötchen schmecken. Nicht nur die Organisatorinnen hatten für ausreichend Backwerk gesorgt. Frau Kamp aus Beppen hatte am Freitag vier Frauen aus dem Morsumer Camp zu sich Nachhause eingeladen. Dort wurde noch viel Backwerk, meist syrischer Art, hergestellt.

Während die Kinder sich auf dem Spielplatz vergnügten und die von Diedrich Daude gespendeten Luftballons mit Vergnügen platzen ließen, vertieften sich die Erwachsenen in Gespräche.

Diesmal waren viel mehr einheimische Bewohner gekommen, wenn auch überwiegend Angehörige der Initiative, aber wir sind da guter Hoffnung, dass in Zukunft noch mehr Bürger den Weg zum Begegnungscafe finden.

Denn das ist ja die Idee des Cafes: Geflüchtete und Einheimische in Verbindung bringen, Ängste und Vorurteile abbauen, Integration anfangen.

Helmut Knaack, Foto: Annette Kammann


BENEFIZKONZERT MIT DER JOSIE-WHITE-REVIVAL-BAND AM 7.5.2016

Fotos: Klaus Domröse


INCLUSIVER STAFFELLAUF I-RUN IN ACHIM AM 1.5.2016

Fotos: Klaus Domröse


ERSTES BEGEGNUNGSCAFÉ AM 17.4.2016:

Ein voller Erfolg im wahrsten Sinne des Wortes war das erste Begegnungscafé am Sonntag, den 17. April ab 15.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus Lunsen: Mit so vielen hatte das Vorbereitungsteam nicht gerechnet! Aber schnell waren (auch mit Hilfe der Gäste) weitere Tische und Stühle herbei geholt und mehr Kuchen besorgt (sogar noch schnell gebacken!!).

Die meisten Gäste hatten es nicht weit – sie kamen aus der Polar-Unterkunft. Wenn der Saal nicht ohnehin schon so gut gefüllt gewesen wäre, hätte man sich mehr neugierige Einheimische gewünscht.

Ich jedenfalls habe die Offenheit der Menschen aus fernen Ländern und ihren Willen in Kontakt zu kommen, sehr genossen. Die Frauen in der Runde, in der ich zu sitzen kam, haben es mir leicht gemacht. Leckerer Kuchen, aufgeschlossene Menschen, interessante "Gespräche" (manchmal mit Hilfe von Händen und Füßen, mit dem Smartphone oder mit dem Zeichenstift) – was will man mehr für einen Sonntagnachmittag? Ein großer Dank an das Vorbereitungsteam – ich freue mich auf das nächste Begegnungscafé!

Petra Hille-Dallmeyer


MÜLLSAMMELAKTION AM 9.4.2016:

Fotos: Uwe Ciesla